GMTH

Arbeitsgemeinschaft Musiktheorie und Neue Medien

Die AG Musiktheorie und Neue Medien, die 2005 im Rahmen der GMTH gegründet wurde, umfasst heute ungefähr 15 Mitglieder.

Obwohl rechnergestützte Medien zur Handhabung digitaler Daten keineswegs mehr ›neu‹ sind, hat es sich die Arbeitsgemeinschaft zur Aufgabe gemacht, über die Beschäftigung mit Neuen Medien einen Beitrag zur verbesserten Qualität von Lehren und Lernen sowie zur erhöhten Effizienz der Wissensvermittlung und -aneignung zu leisten. Darüber hinaus besteht Interesse an Neuen Medien im Dienste der musikalischen Analyse sowie im Bereich der Live-Performance.

Tagungen fanden bisher in München, Mainz, Würzburg, Berlin und Nürnberg statt, Treffen in Detmold und Karlsruhe sind geplant. Neben Gastvorträgen (z.B. zum Urheberrecht, zu MAX/MSP, zu Arbeitstechniken im Studio für Elektronische Musik u.v.a.) werden die Beiträge durch Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft vorgestellt und diskutiert. Die Tagungen der Arbeitsgemeinschaft sind zum Teil der allgemeinen Öffentlichkeit zugänglich, zum Teil nur für Mitglieder der Gesellschaft.

Programmhefte der Treffen 2005–2010

Zum internen Bereich geht es hier.

Bei Fragen zum Arbeitsgemeinschaft wenden Sie sich bitte an Konrad Georgi.