GMTH

Arbeitsgemeinschaft Klavierpraxis

Angewandtes Klavierspiel, Liturgisches Orgelspiel, Improvisation, Improvisierte Liedbegleitung, Jazzklavier, Schulpraktisches Klavierspiel, Stilgebundene Improvisation, Theoriepraktisches Klavierspiel u.v.m. sind allesamt Fächer, die nicht von primär musiktheoretischen Überlegungen ausgehen, wohl aber in großer inhaltlicher und fachlicher Nähe dazu aufgestellt sind. Der musikalische Hintergrund und die Zielsetzung der Studierenden und Lehrenden in diesen Fächern ist unterschiedlich, in allen Fällen kommt es aber zu einer engen Vernetzung von musiktheoretischen Inhalten mit praktischem Instrumentalspiel.

Die Arbeitsgemeinschaft Klavierpraxis soll Studierenden und Lehrenden mit Interesse am Zusammenspiel von Musiktheorie und Instrumentalpraxis Gelegenheit zum fachlichen Austausch bieten. Dabei können Inhalte sowohl aus theoretischer, pädagogischer und praktischer Perspektive beleuchtet, und aktuelle Diskussionen in einem weiteren, nicht primär textgebundenen, Format ergänzt werden.

Folgende Fragen könnten beispielsweise Gegenstand der Diskussion sein:

  • Welche Methoden, Arbeitsblätter, Ansichten werden für das Erlernen bestimmter Inhalte und Modelle angewendet?
  • Wie groß ist in einer Improvisation der Anteil an spontanem Spiel?
  • Inwieweit kann die Unterrichtsform (Einzel-, Partner- oder Gruppenunterricht) die Improvisation befruchten oder hemmen?

Die AG lädt alle Mitglieder ein, die Lust und Zeit für einen konstruktiven Austausch haben. Bei Interesse melden Sie sich bitte bei Univ.-Prof. Christopher Miltenberger (Hochschule für Musik Mainz)