GMTH

Zur Arbeitsgruppe Musikschulen

Die im Oktober 2013 gegründete Arbeitsgruppe ‚Musikschulen’ möchte im Bereich der vorhochschulischen musiktheoretischen Ausbildung aktiv werden.

  1. Eines unserer Hauptarbeitsfelder sehen wir darin, die (mit Sicherheit sehr unterschiedlich hohe) Qualität der Ausbildung vor der Musiktheorie an Hochschulen im deutschsprachigen Raum ausschnittsweise zu erfassen und gegebenenfalls zu verbessern. Gerade im ländlichen Raum besteht hier aus eigener Lehrerfahrung ein erheblicher Niveauunterschied zu Kompetenzzentren (Musikgymnasien, Spezialschulen für Musik etc.), die vornehmlich in größeren Städten angesiedelt sind.
  2. In diesem Zusammenhang steht für uns ebenfalls die Frage nach den aktuellen Inhalten von Musiktheorie. Das betrifft sowohl die elementare Ausbildung im Bereich der allgemeinen Musiklehre als auch den weiterführenden, speziell den studienvorbereitenden Musiktheorieunterricht. Hier stellt sich insbesondere die Frage: Wie verhält sich das, was unterrichtet wird bzw. das, was in Lehrplänen betreffend das Fach Musiktheorie in der vorhochschulischen Ausbildung erfasst ist, zu dem, was in hochschulischen Eignungsprüfungen gefordert wird?
  3. Schließlich geht es uns ebenfalls um das Berufsbild MusiktheorielehrerIn an deutschen, österreichischen und Schweizer Musikschulen. Wir sehen ein langfristiges Ziel unserer Arbeitsgruppe darin, den musiktheoretischen Unterricht an Musikschulen oder im Nachmittagsangebot von Ganztagsschulen zur Selbstverständlichkeit werden zu lassen. Es wird dann auch eine Aufgabe der Fachgruppen in den Hochschulen sein, entsprechende Studienprofile zu entwickeln und zu implementieren. Und es wird eine Aufgabe sein (wahrscheinlich im Rahmen des VdM) diese Profile als Qualifikationsmerkmal für die Lehrtätigkeit in Musikschulen zur Voraussetzung zu machen.


Arvid Ong
Nordfriesländer Straße 18
22527 Hamburg
Tel.: +49 (0) 179 3913 763 oder +49 40 3868 8509
Mail: arvid.ong1@hanse.net