Zeitschrift
der Gesellschaft für Musiktheorie

Sonderausgabe (2021) – ISSN 1862-6742

https://doi.org/10.31751/i.52

EDITORIAL

Editorial

JOHANN SEBASTIAN BACH, ›GOLDBERG-VARIATIONEN‹

MAJID MOTAVASSELI

Interpretation of Cyclic Form in Bach’s “Goldberg Variations” through Performance History

BRUNO GINGRAS

Using Linear Mixed-Effects Models to Analyze Historical Trends in Performance Strategies
Commentary on Majid Motavasseli’s Article “Interpretation of Cyclic Form in Bach’s ‘Goldberg Variations’ through Performance History”

MICHAEL RECTOR

Performing Structure
Tempo in Glenn Gould’s “Goldberg Variations”

MICHAEL HELL

Überlieferte Tempoangaben im 17. und 18. Jahrhundert und ihre mögliche Übertragung auf Bachs ›Goldberg-Variationen‹

LUDWIG VAN BEETHOVEN, ›DIABELLI-VARIATIONEN‹

TOBIAS JANZ

Anton Diabellis Variationenprojekt (1819 bis 1824)
Geschichtlichkeit und ästhetische Normativität

MARKUS NEUWIRTH

»Eine halbe terra incognita«
Zur frühen Aufführungs- und Rezeptionsgeschichte der ›Diabelli-Variationen‹

COSIMA LINKE

Eine Diskursgeschichte der ›Diabelli-Variationen‹
Makroform und Interpretation im Spiegel analytischer Texte aus 200 Jahren

WILLIAM KINDERMAN

The Performance of Beethoven’s “Diabelli Variations”
Continuity, Discontinuity, Cyclic Integration, Irony

JAKOB RAAB

Die schiefe Folie
Komplexität zwischen Metrik und Performance in Beethovens ›Diabelli-Variationen‹

THOMAS GLASER

Formgestaltung aus aufführungspraktischer Perspektive
Zur Interpretationsgeschichte von Beethovens
33 Veränderungen über einen Walzer von A. Diabelli op. 120

MARTIN ZENCK

Das Hörbar-Machen von zyklischen Potentialen in der musikalischen Interpretation
Eduard Steuermanns Live-Mitschnitt der ›Diabelli-Variationen‹ vom 13. Mai 1963

FRANZ SCHUBERT, WINTERREISE

NATASHA LOGES

Epistemologische Zyklen durchbrechen
Geschichte, Theorie und Aufführung in Schuberts Winterreise

THOMAS SEEDORF, MARC BANGERT

»Von einem Mann gesungen ist sie so etwas vollkommen anderes«
Schuberts Winterreise in der Deutung von Sängerinnen

CHRISTIAN UTZ

Exzentrisch geformte Klang-Landschaften
Dimensionen des Zyklischen im Lichte von 106 Tonaufnahmen von Schuberts Winterreise aus dem Zeitraum 1928–2020

KILIAN SPRAU

Gemessenes Wandern
Zur performativen Umsetzung von Tempo-Taktart-Korrespondenzen in Schuberts Winterreise

BARTOLO MUSIL

Das Große und das Kleine
Tempowahl und andere Entscheidungen in der Interpretationspraxis von Schuberts Winterreise

RESPONSE

JULIAN CASKEL

Die Aufnahme bestätigt die Regel
Analyse als Interpretation (Response)