Zeitschrift
der Gesellschaft für Musiktheorie

14/1 (2017) – ISSN 1862-6742

EDITORIAL

Editorial

ARTIKEL

THOMAS GLASER

Beethovens Violinkonzert als Modellfall
René Leibowitzʼ und Rudolf Kolischs Projekt einer ›werkgerechten Interpretation‹

JAN PHILIPP SPRICK

Form und Dramaturgie in Beethovens Violinkonzert
Zur Interpretation des Kopfsatzes durch Rudolf Kolisch und René Leibowitz

TOBIAS BLEEK

»Das Geschriebene darf nicht ernst genommen werden – das Geschriebene muß todernst genommen werden«
Zur Notation und Interpretation musikalischer Gesten im Schaffen György Kurtágs

TOM ROJO POLLER

The Interpretation is the Message
Komposition als angewandte Interpretation bei György Kurtág

HUBERTUS DREYER, PASCAL HORN

Schnittstellen zwischen performance und Analyse von Popmusik
Performative Produktionsprozesse in Pink Floyds Album Wish You Were Here und Jordan Rudessʼ Coverversion von Genesisʼ Dance on a Volcano

ROLAND HUSCHNER

Zur produktionsbezogenen Perspektive bei der Analyse von Popmusik

REZENSIONEN

JAN PHILIPP SPRICK

Steven Rings, Tonality and Transformation, New York: Oxford University Press 2011

FELIX WÖRNER

Stefan Keym (Hg.) Motivisch-thematische Arbeit als Inbegriff der Musik? Zur Geschichte und Problematik eines ›deutschen‹ Musikdiskurses (Veröffentlichungen des Staatlichen Instituts für Musikforschung XXII: Studien zur Geschichte der Musiktheorie 12), Hildesheim: Olms 2015

KILIAN SPRAU

Johan van Beek, Klangrede am Klavier. Aufführungspraxis im 18. und 19. Jahrhundert, Kassel: Bärenreiter 2016