Zeitschrift
der Gesellschaft für Musiktheorie

7/3 (2010) – ISSN 1862-6742

EDITORIAL

Editorial

ARTIKEL

JOHANNES QUINT

Unendliche Skepsis: Offene Form in Chopins Mazurken

VOLKER HELBING

Zyklizität und Drama(turgie) in Scelsis viertem Streichquartett

ANA STEFANOVIC

Once more on musical topics and style analysis
A critical examination of Agawu’s analysis of the introduction to Beethoven’s Pathetic Sonata

WETTBEWERB

ANDREAS LANG

aufgesplittert, ausgedehnt
Mark Bardens kairos incised (2007)

MICHAEL LEHNER

»So fängt nur Chopin an, ... so schließt nur er«
Initial- und Finalgestaltung in Chopins Mazurken

STEFAN VANSELOW

Das Eigene im Fremden
Kompositorische Postmoderne zwischen Verarbeitung einer Vorlage und ausgeprägtem Personalstil am Beispiel von Sven-David Sandströms Motette Lobet den Herrn

QUELLENTEXT

STEFAN ROHRINGER

Friedrich Nietzsche, Fragment an sich, 1871

BERICHT

FOLKER FROEBE, JAN PHILIPP SPRICK

Musiktheorie und Improvisation
IX. Kongress der Gesellschaft für Musiktheorie, Hochschule für Musik an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, 8. bis 11. Oktober 2009

REZENSIONEN

WOLFGANG FUHRMANN

Martin Clayton, Trevor Herbert, Richard Middleton (Hgg.), The Cultural Study of Music: A Critical Introduction, New York und London: Routledge 2003

HARTMUT FLADT

Dörte Schmidt (Hg.), Musiktheoretisches Denken und kultureller Kontext (= Forum Musikwissenschaft 1), Schliengen: Edition Argus 2005

JANINA KLASSEN

Schneisen im Dickicht barocker Systemtheorie
Melanie Wald, Welterkenntnis aus Musik. Athanasius Kirchers »Musurgia universalis« und die Universalwissenschaft im 17. Jahrhundert (= Schweizer Beiträge zur Musikforschung Bd. 4), Kassel u.a.: Bärenreiter 2006

ZUSENDUNGEN

Eingegangene Schriften und Notenausgaben